Neubau Gesamtschule mit Dreifachsporthalle Hürth

Alle Projekte Bildung
Stadt
Hürth
Zeitraum
2013-2017

5 Bilder

Auf einen Blick

Auftraggeberin
Stadt Hürth
Zeitraum
2013-2017
Bausumme
2,25 Mio. Euro
Größe
ca. 2 ha
Leistungen
LP 1-8
Kategorie

Projektbeschreibung

Die Außenanlagen für den Neubau der Gesamtschule Hürth umfassen neben den Schulhofflächen das Umfeld einer neu errichteten Sporthalle mit einem Kunststoff-Kleinspielfeld, sowie einen PKW-Parkplatz mit 50 Stellplätzen.

Die Grundausrichtung der Gestaltung ist streng orthogonal. Diese überlagert sich mit dem topographisch geprägten Gelände. Auf diese Weise entsteht ein abwechslungsreicher Freiraum mit unterschiedlichen räumlichen Angeboten.

Ein großer Teil der vorhandenen Gehölzsubstanz kann erhalten bleiben. Er prägt das zukünftige Schulgelände und wird durch die Neupflanzung von Gehölzreihen ergänzt.

Die befestigten Flächen werden einheitlich in einem Beton-Mehrsteinsystem aus neun unterschiedlichen Formaten gepflastert. Die Mischung aus drei verschiedenen Grautönen erzeugt ein lebendiges Flächenbild. Sämtliche Pflasterflächen haben eine einheitliche Ausrichtung im Reihenverband parallel zur Architektur. Ihre Gliederung erfolgt durch Wegebänder aus großformatigen, dunkelgrauen Betonplatten. Sie verlaufen quer zum Pflasterverband und setzten die Gliederung der Baukörper in den Außenraum fort.

Die Ausstattung des Geländes bleibt auf wenige, robuste Elemente reduziert. Das gilt für Bauelemente wie Stufen, Mauern, Rinnen, für die Freiraummöbel mit der ergänzenden Sportausstattung sowie für die Beleuchtung der Flächen in gleichem Maße.

Weitere Projekte